Montag, 28. Februar 2011

Fränkische Volksweise

Doktor a.D., scheiden tut weh.
Aber Dein Scheiden macht,
dass mir das Herze lacht,
Doktor a.D., scheiden tut weh.

Doktor, ade, scheiden tut weh.
Gehst Du nicht bald nach Haus,
geht uns das Kopierpapier aus.
Doktor, ade, Scheiden tut weh.1

1 Frei nach Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Donnerstag, 24. Februar 2011

"Ich trete zurück"

"Für diese Stellungnahme bedurfte es keiner Aufforderung, und sie gab es auch nicht. Die von mir neben meiner Berufstätigkeit in über sieben Jahren mühevollster Heimarbeit betreute Wohnung ist fraglos unordentlich. Und über jeden Essensrest und Silberfisch bin ich selbst am unglücklichsten. Es wurde allerdings zu keinem Zeitpunkt bewusst geschlampt oder bewusst die Küche nicht saubergemacht. Und sollte sich jemand durch inkorrektes Bügeln oder versäumtes Staubsagen verletzt fühlen, so tut mir das aufrichtig leid. Ich war sicher so hochmütig zu glauben, die Pilzkultur des Heimes neben meiner Herausforderung als junger Familienvater in den Griff zu bekommen. Für mich stellte das offenbar eine Überlastung dar. Hiermit gebe ich mein Amt als Haushaltsvorstand zurück."

Quelle: Wikipedia, Maschinenjunge, CC3.0


Sonntag, 20. Februar 2011

Freitag, 18. Februar 2011

Miss Trauisch

Langsam fängt auch Stephanie von und zu Guttenberg an zu zweifeln: Sind wenigstens die Kinder von ihm?

Montag, 14. Februar 2011

Mit Tablet und Tabletten

Ältere Menschen nutzen zunehmend das Internet, das berichtet heute das Statistische Bundesamt. Selbst 16 Prozent der 75-Jährigen und Älteren tummeln sich im Netz. Die bei 50plus mit Abstand beliebteste Internetseite ist Google. Ein Großteil dieser Altersgruppe hat sich einen Alert auf Florian Silbereisen eingerichtet, um sofort informiert zu sein, wenn es Neuigkeiten über die Blondlocke aus Passau gibt.
Auch bei der Internetnutzung übers Handy holen die Älteren auf. Viele haben sich das Telefonzellen-App aufs Smartphone geladen, um unterwegs möglichst schnell die nächste Möglichkeit zum Telefonieren zu finden. Ältere Smartphone-Nutzer achten beim Handykauf vor allem auf ein großes Display, so dass darauf bequem die dritten Zähne ablegt werden können.
Die Hersteller von Rollatoren haben auf die Internetaffinität ihrer Kundschaft mittlerweile reagiert. Die Luxus-Modelle der Gehhilfen können unterwegs eine Internetverbindung via Satellit aufbauen. Auf Knopfdruck lotst ein eingebautes Navigationsgerät den Rentner zum nächsten Taubenparadies.

Mittwoch, 9. Februar 2011

Die Frauenquote ist da

Fotoquelle: DFB

Gerichteküche (II)

Die Stadt Bochum hat einem Straßenbauarbeiter im Öffentlichen Dienst gekündigt, weil dieser in seiner Freizeit als Zuhälter gearbeitet hatte. Der Betroffene klagte vergebens gegen die Kündigung.
Das ganze kann nur ein Ausnahmefall sein. Bauarbeiter verdienen sich meiner Video-Beobachtung nach vor allem durch Schauspielerei etwas dazu.

Mittwoch, 2. Februar 2011

Hart aber fairy

Das Plädoyer für eine harte Kindererziehung von der chinesischstämmigen Juraprofessorin Amy Chua hat in Deutschland eine Diskussion über die richtigen Erziehung ausgelöst. Ich habe mich noch nicht für einen Erziehungsstil entscheiden können: RTL, RTL II, Super RTL, Kika oder Playstation?