Dienstag, 6. Dezember 2011

Sadomaso-Liebhaber beklagen, dass am Nikolaustag Rute nicht mehr zum Einsatz kommt

Der Bundesverband Sadomasochismus, "Rute 66 e.V.", hat heute den Niedergang der Nikolaustradition in Deutschland beklagt. 
Der Nikolaus: unrasiert und
unentschlossen.
"Könntet Ihr vielleicht, unter
Umständen, wenn's passt,
mal versuchen, nächstes

Jahr ein stückweit
brav zu sein?"
"Früher noch hat Knecht Ruprecht unartige Kinder am 6. Dezember hart aber herzlich bestraft. Heutzutage schaut allenfalls ein liberaler Nikolausi mit Gewichtsproblemen und lauwarmen Worten vorbei", so der Sadomaso-Vorsitzende Tobias Hiebe.

Tobias Hiebe gibt die Schuld den 68ern: "Gewalt mit Augenmaß hat seitdem keinen guten Ruf mehr." Exzesse am Nikolaustag wären doch so einfach zu verhindern. Mit den Kindern müsse vorher nur ein Stichwort vereinbart werden (etwa "okay, ich räume in Zukunft auf" oder "ja, ich war schuld"). Und sobald ein Kind das Stichwort nennt, lässt Knecht Ruprecht von ihm ab.

1 Kommentar: