Donnerstag, 29. Dezember 2011

Pater familias (X) - Oder: wie mache ich Zwillinge

Heute steht auf Spiegel Online ein Artikel über die in Deutschland größer werdende Anzahl von Zwillingsschwangerschaften. Die Quintessenz der Berichterstattung: Fettleibige, große, alte Frauen haben die größten Chancen, auf natürlichem Wege Zwillinge zu bekommen. Gut, natürlich auch gibt es Ausnahmen. Meine Frau zum Beispiel hat Zwillinge bekommen und ist weder besonders groß, noch besonders alt.
Zwillingsproduktion:
Please, do try this at home.

Den wichtigsten Punkt lässt der Artikel jedoch aus. Wie genau werden Zwillinge denn nun gezeugt. Da ich Zwillingsvater bin, halte ich mich für kompetent genug, darüber Auskunft zu geben:

Vorraussetzung ist zunächst, dass sich der Mann seine Frau vor dem Geschlechtsverkehr doppelt trinkt. Beim Samenerguss des Mannes muss die Frau dann mit jeweils einem Ei in der Hand zweimal in die Luft springen. Irgendwo habe ich gelesen, dass es auch förderlich sein soll, wenn beide Verkehrsteilnehmer die gleichen Socken anhaben, aber ich halte das für Unfug.

Zwillinge kann ich wirklich jedem empfehlen. Sie wiegen weniger als der Einling, bringen aber doppelt soviel Kindergeld.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen