Montag, 25. Januar 2010

Forst und Horst

Dem deutsche Wald geht es wieder besser. Das geht aus dem neuen Waldbericht des Bundeslandwirtschaftsministerium hervor. "Wir müssen aber noch mehr tun ", erklärte Argrarministerin Ilse Aigner bei der Präsentation des Berichts in Berlin. "In den Behörden darf es nicht mehr so viel Verwaldung geben", so Aigner. Außerdem müsse deutschen Firmen das Eröffnen von Zweigstellen verboten werden. Deutsche Frauen würden zukünftig aufgefordert, größere Mengen Holz vor der Hütte zu vermeiden. CSU-Chef Seehofer und Bundespräsident Köhler fordern: Der deutsche Horst muss unter Artenschutz gestellt werden.

Kommentare:

  1. Also wenn jemand mit dem Namen "Köhler" sich dem Schutz des Waldes verschreibt, dann sollte doch noch einmal genau nachgeschaut werden, was ein Köhler mit Wald denn so normalerweise macht... Die nächste Grillsaison steht vor der Tür.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön.
    Der Punkt geht an Dich, Markus :-)

    AntwortenLöschen